https://www.dezbuehne.de/wp-content/uploads/2020/09/DEZ-Buehne-Ausstellungen.jpg Raum für Ausstellungen

Ausstellungen

Auch die bildenden Künste und Galerien sind in den Räumen der DEZ-Bühne vertreten. Den Zuschauern werden in der Pause kleine Ausstellungen von wechselnden Ausstellern/innen geboten. Derzeit zu sehen:

Marthe – »Vakuum Forte«


Die Österreichische Künstlerin Marthe (Martina Leithenmayr), vertreten in der Galerie an der Donau, zeigt Fotoarbeiten aus dem Werkzyklus »Vakuum Forte«, entstanden aus dem geistigen Freiraum und dem erzwungenen Silentium der Coronakrise. In den Schüttbildern werden der während der Coronakrise verordnete Zustand der Isolation thematisiert und der Prozess des Erstarrens, der Zentrierung, der Erdung und des Erstarkens kanalisiert.

Tanja Raith – »Farbflucht«


Die Bilder von Tanja Raith, an denen sie seit fast zehn Jahren täglich arbeitet, sind gross – und bunt, sehr bunt. Ein Farbenrausch einssechzig mal neunzig. FARBFLUCHT nennt Tanja ihre, in einer speziell entwickelten Collagentechnik hergestellten Bilder, in die man, wegen ihrer plastischen Wirkung, glaubt hineinspazieren zu können – Licht und Farbe sind die konstitutive Grundlage ihrer Arbeiten, die durch das Material, den Bildträger gleichsam räumlich entwickelt werden. Steht man vor ihren auf Acrylglas gedruckten, farbenfrohen Werken, wird man eingesaugt in die Traumwelt von Tanja Raith, von der man wie selbstverständlich im Bild persönlich begrüsst wird, wohnen doch sie und ihr Mann in den Bildern. Da tanzen, sitzen, stehen, staunen und agieren sie in den intensiv leuchtenden Landschaften, nehmen den Betrachter an der Hand und führen ihn in ihre Welt, einer faszinierenden Symbiose aus Konkretem, Abstraktem voller Symbolik, Anspielungen und Assoziationen.